Exkursion 2003: Norditalien

Sonntag, 25.05.2003

Treffen im Hotel Astron in Magdeburg. Dort Abfahrt um 6 Uhr . Nach diversen Zwischenstationen erreichten wir gegen 19.00 Uhr unser Tagesziel das Hotel "San Zeno" in San Zeno di Montagna am Gardasee.

Montag, d. 26.05.2003

Herr Dr.Bätz von der Sopoma (K.u.S.Kali) hatte uns die Besichtigung von einigen interessanten Firmen ermöglicht.

Am frühen Vormittag besuchten wir die "FCP Cerea (Fabbrica Coop.Perfosfati Cerea).Empfangen und begrüßt wurden wir von Dr. Luigi Angelini. Diese Firma hatte für unseren Besuch ein spez. Programm ausgearbeitet, wer sie sind, wann entstanden, was sie tun ,was sie produzieren und wie sie ihre Produkte verkaufen. Sie granulieren und mischen Düngemittel. Wobei das Hauptaugenmerk auf die Produktion von Spezialdüngemitteln mit Kaliumsulfat für den Tabakanbau gerichtet ist.. Da Tabakanbau in der Region sehr stark vertreten ist, lohnen die Spezialdüngemittel. Die Mischanlage wurde erklärt. Neben der Lieferung von loser Ware, bestehen Abfüllmöglichkeiten für verschiedene Verpackungsgrößen. Wir haben selten eine so schöne und saubere Produktionsstätte gesehen. Alle waren begeistert. Noch mehr überrascht waren wir zum Schluß von der Bewirtung.

Im weiteren Verlauf des Tages durften wir einen landwirtschaftlichen Betrieb in unmittelbarer Nachbarschaft besichtigen. Hier handelte es sich um einen Vorzeigebetrieb Norditaliens. Empfangen und bewirtet wurden wir wie Freunde durch den Inhaber dieses Gutes Herrn Martinati. Der Betrieb bearbeitet eine Fläche von 250 ha., davon allein 160 ha Tabak. 420.000 kg trocken als Blatt. Restfläche Fruchtwechsel Mais, Soja, Rüben u. Sonnenblumen. Zusätzlich hat man sich auf Milchkühe spezialisiert, der Bestand ca. 150 Stck. Für unseren Besuch war ein Programm in deutscher Sprache ausgearbeitet worden.

Den Tag abgerundet hat ein Besuch in Verona mit Stadtführung und Besichtigung der Arena.

Dienstag, d. 27.05.2003

Besuch mit Stadtführung Venedig.

Auf dem Weg dorthin hatten wir zuvor Gelegenheit, im Hafen Venedigs die Entladung eines 6.000 to Schiffes aus Russland mit Harnstoff zu beobachten. In früheren Jahren befand sich auf diesem Gelände eine ital. Düngemittelfabrik. Mittlerweile dient der Hafen jedoch als Umschlag- und Lagerstelle für allerlei Produkte .

Mittwoch, d. 28.05.2003

Besuch eines Ölmühlenmuseums am Gardasee.

Anschließend Bootsfahrt auf dem See. Weiterfahrt zur letzten Übernachtung ins Hotel Oberwirt nach Feldthurns/Südtirol mit Zwischenstation in Kaltern zu einer Weinprobe.

Donnerstag, d. 29.05.2003

Rückfahrt nach Magdeburg.

Allen Firmen und Mitarbeitern. die uns durch ihre Führungen, Besichtigungen, Vorträge und freundliche, großzügige Einladungen unterstützt haben, ein herzliches Dankeschön.

Bildergalerie:

  • 2003_1_640
  • 2003_2_640