Leitfaden für Düngermischer n. A. Haubner

Leitfaden für Düngermischer

Anleitung zu einer guten Praxis für hochwertige Mischdünger

Erstellt von: Andreas Haubner, Wurz

Und der Unterstützung von:

  • Prof. Dr. Hermann J. Heege, Univers. Kiel
  • Wolfgang Wandel, Drentwede
  • Werner Krull, Melle

Ausgabe 1998 für den Bundesverband der Düngermischer

 

Vorwort

120 Jahre - gilt das Gesetz des Minimums und wird auch weitere 120 Jahre - trotz Düngeverordnung - überdauern.

 

Inhaltsverzeichnis

Kapitel Beschreibung
1 Einführung
2 Auswahl von Rohstoffen oder Mischkomponenten
2.1 Chemische Zusammensetzung und Analyse der Mischkomponenten
2.1.1 Hygroskopischer Charakter
2.1.2 Chemische Verträglichkeit
2.1.3 Die inkompatiblen Mischkomponenten
2.1.3.1 Harnstoff plus aufgeschlossene Phosphate TSP/SP
2.1.3.2 Ammoniumphosphat plus S
2.1.3.3 Harnstoff plus Ammoniumnitrat oder Kalkammonsalpeter
2.1.3.4 Harnstoff plus kohlensaueren Düngekalk gek.
2.1.4 Antibackmittel und Spurenelemente
2.1.4.1 Antibackmittel
2.1.4.2 Spurenelemente
2.2 Liste der am meisten verwendeten Mischkomponenten und deren Zusammensetzung
2.2.1 Löslichkeiten der Düngemittel
2.3 Granulometrische Analyse und ihre Bewerkstelligung
2.3.1 Berechnung der durchschnittlichen Korngröße
2.4 Lagerung verschiedener Düngemittel
2.4.1 Kennzeichnung der einzelnen Mischkomponenten
2.4.2 Reinigung der Lagerräume
2.4.3 Pflege der eingelagerten Düngemittel
3 Düngerlager
3.1 Hallenbauten
3.2 Hallenböden
3.3 Zwischenlagerung in Stahlsilos
4 Entmischungsmöglichkeiten
4.1 Entmischung während der Einlagerung
4.2 Entmischung während des Ladens
4.3 Entmischung während des Transports
4.4 Entmischung während der Ausbringung
4.5 Entmischungsprävention
5 Düngerstreuer
5.1 Pneumatische Streuer
5.2 Ein- und Zweikreiselstreuer für hydraulischen Anbau
5.2.1 Großflächen-Zweikreiselstreuer mit und ohne Bodenantrieb
5.3 Schneckenstreuer
6 Aus der Praxis - für die Praxis
6.1 Ertragsvergleiche aus 3-jährigen Versuchen - Vergleich der Düngersysteme
7 Gezielte Düngung
7.1 Bodenuntersuchung
7.2 Wirtschaftsdünger
7.3 Ernterückstände
7.4 Ertragserwartung
8 Düngermischanlagen
_ Die Beschreibung der einzelnen Düngermischanlagen ist im Anhang und Werbeteil enthalten und wurde von den einzelnen Anlagenherstellern selbst gefertigt.
9 Deklaration der einzelnen Mischkomponenten und der Mischdünger nach Düngemittelrecht
9.1 Die offene Deklaration
9.2 Die geschlossene Deklaration
9.2.1 Mischung eines Düngemitteltyps
10 Toleranzen
10.1 Toleranz für Einzelnährstoffe
10.2 Toleranz für Zweinährstoffdünger
10.3 Toleranz für Mehrnährstoffdünger-Mischungen
11 Verordnung über Probenahmeverfahren und Analysemethoden für die amtliche Düngemittelüberwachung
11.1 Begriffsbestimmungen
11.2 Probenahmegeräte
11.3 Anzahl und Umfang der erforderlichen Einzelproben
11.4 Anzahl und Umfang der erforderlichen Sammelproben
11.5 Anzahl und Umfang der erforderlichen Endproben
11.6 Entnahme und Bildung der Proben
11.7 Behandlung der Proben
11.8 Probenahmeprotokoll
11.9 Verwendung der Endproben
12 Düngeverordnung (DVO)

 

Anhang

Anhang Nr. 1 Mischbarkeitstabelle
Anhang Nr. 2 Anlagerung von Spurennährstoffen
Anhang Nr. 3 Transportwege
Anhang Nr. 4 Grafik für die Feststellung der durchschnittlichen Korngröße
Anhang Nr. 5 Grafik für eine Probenahme und Berechnung der durchschnittlichen Korngröße
Anhang Nr. 6 Untersuchung einer Düngermischung durch die Lufa Münster (Toleranzen)
Anhang Nr. 7 Berechnung der Mischung 24 (12)
Anhang Nr. 8 Berechnung der Mischung 10+10+14 (4+15)
Anhang Nr. 9 Berechnung der Mischung 13+ 9+ 18 (4)
Anhang Nr. 10 Bodenuntersuchungsergebnisse
Anhang Nr. 11 Ertragsvergleiche aus 3-jährigen Versuchen und Vergleich der Düngersysteme
Anhang Nr. 12 Rechnung nach Düngeplan
Anhang Nr. 13 Kurzfassung der Düngeverordnung
Anhang Nr. 14 Rechengang für die Nährstoffbilanz